• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Hochhaus Kranichstein

Neubau eines Wohnhochhauses mit 68 WE und sozialen Einrichtungen

Darmstadt Kranichstein

Bearbeitungszeit: 2017 / 2018

Mitarbeiter: Nadine Ressel, Navina Groß, Isabell Komor, Jens Beck

  

Projektbeschreibung

Das neue Wohnhochhaus mit 68 Wohneinheiten an der Bartning-/Gruberstraße in Darmstadt-Kranichstein bildet den Auftakt zum Stadtteil Neu-Kranichstein.
Es nimmt Bezug auf die städtebauliche Planung von Ernst May aus dem Jahr 1968, der an dieser markanten Stelle einen Abschluss plante, der nicht zur Ausführung kam.
Somit fehlt an dieser markanten „offenen“ Ecke der städtebauliche Abschluss oder Auftakt. Hier knüpft der Neubau eines Hochhauses an und vermittelt als klare Scheibe die Geschossigkeit der Gruberstraße mit 16 Geschossen mit der Nachbarbebauung der Bartningstraße mit 13 Geschossen und bildet gleichzeitig den Schlussstein des Stadtteils Neu-Kranichstein.

Dabei ist das Gebäude bewusst kein eigendynamischer Solitär, sondern integriert sich in seinen Kontext und entwickelt daraus einen eigenständigen Baukörper mit differenzierten Bezügen:
Das Gebäude integriert sich in den Stadtteil und nimmt bewusst die Höhen und Gebäudekanten der bestehenden Hochhausbebauung an der Bartning- und der Gruberstraße auf und führt diese zu einem Abschluss.
Der Neubau trägt zur Adressbildung des Stadtteils Neu-Kranichstein bei. Die gestaltprägenden Balkonanlagen der Nachbarhochhäuser werden aufgenommen und zeitgemäß neu interpretiert.
Ein Platz ist dem Hochhaus in Verlängerung der Balustrade vorgelagert und unterstreicht die Adressbildung.
Im Erdgeschoß des Neubaus befindet sich die Lobby mit Concierge und sozialen Einrichtungen. Der Platz wird belebt durch ein Café, das durch die sozialen Einrichtungen betrieben wird. Eine Haltestelle des ÖPNV gegenüber des Neubaus sorgt für eine gute Erreichbarkeit der Einrichtungen und der darüber liegenden Wohnungen.